Aktuelles Hygienekonzept zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen

 

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Wir freuen uns über jeden Gast, der sich trotz der Einschränkungen zu uns auf den Weg macht. Auch wenn wir verstehen können, dass die einzelnen Maßnahmen zum Teil sinnlos erscheinen, möchten wir jeden Gast an dieser Stelle bitten, sich an unser Hygienekonzept zu halten - dieses werden wir auf den aktuellen Inzidenzwert des Landkreises Deggendorf anpassen und regelmäßig aktualisieren. 

Gebt auf euch acht und bleibt gesund! 


Treffpunkt Absdorf Hygienekonzept 

 

Zuletzt aktualisiert am: 23.08.2021

 

Folgende Regeln gelten aufgrund der aktuellen Verordnung für Besuche in unserem Restaurant.

 

Im Außenbereich:

  • Daten zur Kontaktverfolgung bereit stellen (LUCA App, oder per Zettel)
  • FFP2 Masken-Pflicht, die Maske darf nur am Tisch abgenommen werden.
  • Pro Tisch maximal 10 Personen aus 10 Haushalten. 

Im Innenbreich:

  • 3G Regel: Wir benötigen einen Nachweis über a) eine vollständige Covid-19 Schutzimpfung, ODER b) eine Corona-Genesung, ODER c) einen negativen Schnelltest der letzten 24 Stunden
  • Zusäzlich gelten die selben Regeln wie im Außenbereich (Kontaktverfolgung, Kontaktbeschränkung, FFP2 Masken)

 

 

 


Hygiene-Regeln für die Nutzung der Hundesporthalle

 

Update: Bitte beachtet, dass aufgrund der aktuellen Regelungen die Nutzung der Halle nur noch für Dienstleister, berufliche oder gewerbliche Trainer gestattet ist. Private Übungen mit dem Hund müssen aufgrund des neuen Gerichtsurteils leider ebenfalls auf nach dem Lockdown verschoben werden.

 

Sollten Sie unsicher sein, ob das Training erlaubt ist, kontaktieren Sie unser Team direkt per Email oder telefonisch.

 

Folgender Ablauf für die Nutzung der Hundesporthalle ist einzuhalten:

  1. Mund- Nasenschutz im Auto anlegen.
  2. Beim Betreten der Terrasse die Hände desinfizieren.
  3. Hallenschlüssel aus dem Safe auf der Terasse holen.
  4. Nicht-arbeitenden Hund in Box unterbringen.
  5. Zur Ausübung des Sports Gesichtsschutz abnehmen.
  6. Nach Beendigung der Übung den Hund wieder in die Box bringen und Gesichtsschutz anlegen.
  7. Halle abschließen.
  8. Schlüssel und Hände auf der Terrasse desinfizieren und den Schlüssel wieder im Safe verbringen.
  9. Glände verlassen. 

 Weitere Informationen zur Nutzung der Hundesporthalle

Soweit es sich nicht um die Ausübung von Sport handelt, sind Kurse im außerschulischen Bildungsbereich gem. § 20 Abs. 1 der 8. BayIfSMV grundsätzlich auch dann zulässig, wenn sie von beruflich oder gewerblich tätigen Dienstleistern angeboten werden.

 

Ein Kurs fällt dann in diesen Anwendungsbereich, wenn er der Vermittlung von Wissen und/oder Fähigkeiten dient und ein „Ausbilder“ den Teilnehmern gewissermaßen etwas beibringt. Außerschulische Bildungsangebote sind zulässig, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt ist. 

 

Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann, insbesondere in Verkehrs- und Begegnungsbereichen, sowie bei Präsenzveranstaltungen am Platz. Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

 

Nach der derzeit geltenden Regelung der 8. BayIfSMV gilt vorbehaltlich speziellerer Regelungen: Die Abhaltung ist zulässig, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt ist. Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann, insbesondere in Verkehrs- und Begegnungsbereichen, sowie bei Präsenzveranstaltungen am Platz. Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf  Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen (§ 20 Abs. 1 Satz 3 der 8. BayIfSMV).

 

Quelle